Was die Mystery Method zum Frauen ansprechen und verführen wirklich taugt…

Viele Männer, die ein Problem mit Frauen haben, stolpern früher oder später über eine der zahlreichen Methoden zum Frauen ansprechen und verführen … meistens ist es die Mystery Method.

Viele dieser Methoden sind dogmatisch; sprich sie behaupten sie seien perfekt und unfehlbar … Verführung funktioniere genau soMystery Method und Frauen ansprechen und alles andere sei falsch!

Wenn man dahinter schaut, dann erkennt man oftmals die Marketingabsichten … nur meine Methode funktioniert, lerne nur von mir!

Dabei weiß niemand wie die „perfekte“ Verführung wirklich funktioniert. Alles was wir haben sind Vorannahmen … und einige Erfahrungswerte auf denen wir uns stützen können.

Jemand der ernsthaft nach Lösungen für seine Probleme mit Frauen sucht, kann hier oftmals den Überblick verlieren. Im schlimmsten Fall „gerät“ er an eine dogmatische Methode, die seine Probleme mit Frauen nur noch schlimmer macht.

In diesem Artikel möchte ich Ihnen zeigen welche Methoden es gibt und was wirklich dahinter steckt. Fangen wir mit der wahrscheinlich bekanntesten Methode, der Mystery Method, an…

Frauen ansprechen und verführen mit der Mystery Method

Die Mystery Method wurde speziell dafür konzipiert, dass Mann die richtig heißen Frauen in exklusiven Nachtclubs anspricht und verführt.

Die Methode stammt von dem kanadischen Pick Up Artist Mystery (Eric von Markovic) … bekannt aus dem Buch „The Game“ von Neil Strauss und aus der Fernseh-Show „VH1 The Pick Up Artist“.

Siehe auch: Mystery bei Wikipedia

Die Mystery Method bedient sich eines linearen Ablaufs der Verführung. Dieser lineare Ablauf wird in 9 Phasen unterteilt …

Die neun Phasen sind: A1 – Open, A2 – Female To Male Interest, A3 – Male To Female Interest, C1 – Conversation, C2 – Connection, C3 – Intimacy, S1 – Foreplay, S2 – LMR, S3 – Sex.

Mystery beschreibt, dass man diese 9 Phasen in genau dieser Reihenfolge durchlaufen muss, um eine sexuelle Beziehung mit einer fremden Frau anzufangen … ein lineares Modell vom ersten Anprechen über die Verführung bis hin zum Sex.

Mystery benutzt hierbei öfters den bildlichen Vergleich zu Videospielen, in denen man immer erst ein Level schaffen muss, um ins nächste Level zu gelangen; um dann letzten Endes, im letzten Level angekommen, das Spiel (The Game) zu gewinnen.

Die eigenen Phasen füllt Mystery mit Routinen aus, die auf seine Identität zugeschnitten sind. Ein weit verbreiteter Irrglaube ist es, dass man seine Routinen einfach übernehmen soll.

Ganz im Gegenteil: Mystery beharrt darauf, dass Mann zwar Gebrauch machen soll vom Wirk-Prinzip seiner Routinen, sie aber stets auf die eigene Identität zuschneiden soll.

Demnach ist die Mystery-Method also ein lineares Verführungs-Modell, das stets auf der eigenen Identität basiert … und somit auch natürlicher ist als so manches Natural Game.

Siehe hierzu auch folgender Artikel: Mystery on building an identity

Einige der Wirk-Prinzipien von Mystery`s Techniken und Routinen sind geradezu genial. Allen voran Bait Hook Reel Release, False Time Constraints und einige Attraction-Switches.

Übrigens, wenn Sie daran Interesse haben sich ein verdammt gutes Buch zur Mystery Method zuzulegen, dann kann ich Ihnen wärmstens Magic Bullets von Nick Savoy empfehlen.

Frauen ansprechen und der Neg

Die bekannteste Technik aus der Mystery Method ist wahrscheinlich der Neg; gleichzeitig wird er aber – wie sehr vieles von Mystery – oftmals falsch verstanden im deutschsprachigen Raum.

Deswegen möchte ich Ihnen jetzt erklären was ein Neg überhaupt ist und wozu er dient …

Neg: „You disqualify yourself to the girl as a potential suitor“

Klassiker sind so etwas wie: „Wenn ich nicht schwul wäre, dann wärst du absolut mein Typ.“ „Schade, dass du braune Haare hast. Wärst du blond, dann würde ich voll auf Dich stehen.“

Negs haben also NICHTS mit Beleidigungen zu tun!

Negs können Sie jedoch in deutschen Clubs getrost vergessen. Nur ganz wenige Frauen fühlen sich zu Ihnen hingezogen, wenn sie ernsthaft glauben dass sie keine Chance bei Ihnen haben. Probieren Sie es das nächste Mal aus wenn Sie Frauen ansprechen und Sie werden es selbst feststellen. Negs kommen eben aus Hollywood und nicht aus Gelsenkirchen!

Vergessen Sie also Negs im deutschsprachigen Raum. Konzentrieren Sie sich darauf, dass Sie nach dem Ansprechen einer Frau den Rapport brechen.

Der Unterschied ist:

Negs = Du hast keine Chance bei mir!

Rapport brechen = Es gibt noch keinen Grund für mich Dich kennen lernen zu wollen. Ich will im Moment nur meinen Spass. Die Möglichkeit besteht aber, dass zwischen uns was laufen könnte.

Oftmals entscheidet auch nur die Betonung und die Körpersprache darüber ob eine Äußerung nun als Neg oder als das Brechen von Rapport wahrgenommen wird.

Die veralteten Seiten der Mystery Method beim Verführen von Frauen:

Videospiele wie z.B. „Super Mario Bros.“ laufen natürlich linear ab; aber nicht unbedingt die Verführung einer fremden Frau! Verführung verläuft viel mehr zyklisch als linear.

Was passiert z.B. wenn jemand, der nach der Mystery-Method in A1-S3 denkt, eine Frau anspricht und bemerkt dass die Frau direkt sehr sexuell ist?

Wahrscheinlich wird er sich denken, dass er erst in A2 (In der Attracion Phase) ist und nun einen Neg bringen muss, um kein Interesse zu zeigen.

Es kann ja angeblich nicht funktionieren, wenn man nach dem Gesprächseinstieg alle Phasen bis S1 (Seduction) überspringt. Das wäre dann ja laut Mystery kein solides Game mehr.

Schade für ihn, weil die Frau nun mit hoher Wahrscheinlichkeit zu jemandem weiterzieht, der ein wenig soziale Intelligenz besitzt und die Situation richtig einschätzt.

Fairerweise muß ich jedoch sagen, dass die Verführung in den meisten Fällen grob diesem linearen Aufbau von Attraction → Comfort → Seduction folgt. Frauen ansprechen und verführen ist jedoch um einiges effektiver, wenn man die Phasen zyklisch und flexibel bedient.

Es würde mich nicht wundern, wenn sich Mystery dessen bewußt ist … er es jedoch aus dogmatischen, marketing-technischen Gründen nimals zugeben würde.

Hieraus ergibt es sich auch, dass Mystery`s Zeitangabe „4-7 Stunden vom Ansprechen bis zum Sex“ völlig überzogen ist.

Keine meiner letzten Verführungen – sei es nun tagsüber oder in einem Club – hat je länger als 3 Stunden gedauert.

Fazit zur Mystery Method:

Die Mystery Method zu kennen ist Pflicht, wenn Sie ernsthaft daran interessiert sind ein guter Verführer zu werden.

Einiges von den Theorien ist zwar heute veraltet und/oder nicht unbedingt für den deutschsprachigen Raum zu empfehlen; doch insgesamt ist es noch immer das beste Material das ich Ihnen zum Einstieg in die Materie: „Frauen ansprechen und verführen“ empfehlen kann.

Achten Sie jedoch darauf, dass Sie zur Mystery Method nicht wahllos irgendein E-book lesen. Das Halbwissen in vielen E-books wird Ihnen dann nämlich mehr schaden als nützen.

Wenn ich Ihnen ein E-book zur Mystery Method empfehlen darf, dann ist es wie gesagt Magic Bullets von Nick Savoy.

Im nächsten Teil nehme ich Speed Seduction für Sie unter die Lupe … Verführung mit NLP, Coldreading u.v.m.

Hinterlassen Sie mir jetzt ein Kommentar.

Für Ihren Erfolg bei Frauen,
Sven Bergmann

{ 23 Kommentare… add one }

  • Tr00per 28. Oktober 2010, 16:24

    Hey Sven,

    super Beitrag, der macht richtig Lust auf mehr! Hoffe die anderen Artikel dieser Serie werden genauso gut ;)

    lg
    Tr00per

  • Sven Bergmann 28. Oktober 2010, 16:26

    Hi Trooper,

    danke fürs Kompliment :-)

    Ja, ich werde mir Mühe geben ;-)

  • Nils K. 28. Oktober 2010, 17:30

    Wie wäre es mit dem Buch von Mystery selbst? ;D

  • Nils K. 28. Oktober 2010, 17:31

    Ich vergaß – Sehr guter Artikel! :)

  • Sven Bergmann 28. Oktober 2010, 18:02

    Mystery selbst hat nur ein Buch geschrieben, das VA-Handbuch. Das ist auch sehr gut … aber leider kaum noch zu bekommen.

    Wenn auch sehr gut (wenn man es denn kriegt) so ist in meinen Augen Magic Bullets dennoch einen Ticken besser, weil es breiter aufgestellt ist.

  • Sven Bergmann 28. Oktober 2010, 18:02

    Oh bevor ich es vergesse: Revelations von Lovedrop kann ich auch sehr empfehlen. Wenn es auch nicht wirklich so sehr auf die technische Seite der MM eingeht.

  • Sven Bergmann 28. Oktober 2010, 18:03

    Danke :-)

  • mark 28. Oktober 2010, 18:41

    „Negs = Du hast keine Chance bei mir!“

    Das ist nicht ganz richtig, denn es kommt darauf an welche Art von Neg man verwendet. Oberes trifft eher nur bei Sniper Negs zu.

  • Sven Bergmann 28. Oktober 2010, 18:57

    Hi Mark,

    Sniper Negs ist genau das was Mystery praktiziert … bedenke dass er die heißesten Frauen aus Hollywood gamed. Die brauchen es ne Nummer härter ;-)

    Der Klassiker: „Schöne Fingernägel. Sind die echt?“ wird zwar von Mystery als eine andere Art von Neg „verkauft“, doch ist letztlich nur Push N`Pull von Swingcat.

    Welche Erfahrungen hast Du mit der Mystery Method bis jetzt gemacht? Würde mich freuen eine andere Meinung zu hören.

    LG,
    Sven

  • Martin 29. Oktober 2010, 17:05

    Hi Sven, danke für den guten Beitrag!
    Habe 2 Bücher von Mystery im Regal stehen „The mystery method“ und „The pickup artist“. Das zweitere habe ich zugegeben noch nicht ganz gelesen. So gut schreiben wie Neil Strauss kann er leider nicht.
    Bin zwar grad ein wenig raus aus dem Pickup, habe aber mal eine Zeit sehr intensiv mit Mystery rumprobiert. Dabei habe ich mich NICHT an seinen „Ablauf“ gehalten, sondern das eine oder andere Detail probiert. – UND ERFOLG GEHABT. Bezüglich der Negs: Hier muß man sehr aufpassen, mit wem man es zu tun hat damit man niemand vor den Kopf stößt, allerdings bei der einen oder anderen Münchner Nachtclub-Schnecke, ist dann schon mal ein etwas „härterer“ Neg angemessen, kommt halt auf Gegenüber an.
    Die größten Erfolge jedoch – und da stimme ich Dir zu – hatte ich tatsächlich mit subtileren und sehr einfachen Dingen der Körpersprache (Rapport brechen), z.B. hingehen-was sagen- und dann den Körper wegdrehen oder wo anders hinschauen. Da hab ich auch viel von David De Angelo und Richard La Ruina ( Gambler) gelernt. Bei mir ist aber die Clubbing-Zeit mittlerweile vorbei, ich brauche eher Rezepte für den Alltag. Bin schon gespannt auf Deine Review von „Speed Seduction“. Gruss, Martin

  • Sven Bergmann 29. Oktober 2010, 17:37

    Hi Martin,

    vielen Dank für Dein super Kommentar :-)

    Ja Speed Seduction wird die Tage kommen.

    LG,
    Sven

  • Johnny 30. Oktober 2010, 12:03

    Also wenn ihc es richtig verstanden habe soll ich die Negs auslasen und den Rest kann man so wie es steht übernehmen?

  • Sven Bergmann 30. Oktober 2010, 13:36

    Ersetze Negs durch das Brechen von Rapport. Wenn Du den Rest so übernimmst, dann hast Du schon einmal eine sehr stabile, gut funktionierende Struktur. Nicht optimal, aber dennoch wesentlich besser als das was über 90% der anderen Männer machen um Frauen zu verführen.

  • Björn 31. Oktober 2010, 09:59

    Hey Sven
    Echt genialer Artikel ;) freue mich auf Speed Seduction.

    Meine Frage:
    Was ist genau der Unterschied zwischen Rapport brechen und Neg?
    Neg ist mir klar habe auch The game, MM, LdS gelesen kein Problem aber Rapport brechen höre ich zum ersten mal! Soll man das genau Wort wörtlich verstehen?

    Grüsse Björn

  • Sven Bergmann 31. Oktober 2010, 13:27

    @Björn

    Vielen Dank :-)

    Negs = Du hast keine Chance bei mir!

    Rapport brechen = Es gibt noch keinen Grund für mich Dich kennen lernen zu wollen. Ich will im Moment nur meinen Spass. Die Möglichkeit besteht aber, dass zwischen uns was laufen könnte.

    Oder anders gesagt: Negs –> Du und ich das wird nie was / Rapport brechen –> Ich gebe mir (noch) keine Mühe Dich kennen zu lernen. Ich weiß noch nicht ob ich Dich kennenlernen will. Zwischen uns KÖNNTE aber etwas laufen … mal gucken

    Hoffe das hilft.

    LG,
    Sven

  • Björn 31. Oktober 2010, 15:29

    Hey Sven

    Ach so eig. ein „harmloserer“ Neg, habs verstanden ;)
    Sehr gut danke für deine Hilfe und noch ein wunderschönen Sonntag Abend!

    Grüsse
    Björn

  • Sven Bergmann 31. Oktober 2010, 16:12

    Hi Björn,

    ja so kann man es auffassen.

    LG,
    Sven

  • Thomas 1. November 2010, 16:12

    Hallo Sven

    Zuerst einmal: Sehr guter Beitrag!!!

    Wie du im Text geschrieben hast, können diese verschiedenen Methoden ganz schön durcheinanderbringen. Ich bin jetzt seit diesem Sommer im Pick-Up-Geschäft, habe bisher aber noch nicht wirklich grosse Erfolge erzielen können, weil ich immer wieder durch die Flut an Informationen scheitere und dadurch richtig verwirrt werde und ich stets wieder alles über den Haufen werfe, was ich bis anhin mir angeeignet habe.
    Ich will jetzt neu beginnen – aber ich weiss nicht richtig wie. Ich habe mir jetzt das Buch „Wie Sie jede Frau rumkriegen: egal wie Sie aussehen“ (laut amazon von Mystery) gekauft -> kann dieses mit den von dir genannten Buch, in welchem die MM erklärt wird, mithalten? Oder welches andere Buch ist für einen (Neu)anfang geeignet, dass auch wirklich Erfolg bringt?
    Da ich keine richtige Basis habe, finde ich es immer schwierig einer Methode/einem (selbsternannten) PickUpArtist zu vertrauen – Weil ich zum einem immer wieder durch Kritik von anderen an einer Methode in Unsicherheit gerate und zum anderen wie du oben schon erwähnt hast, da die Methoden vielmals aus Marketing-Gründen als dogmatisch abgestempelt werden.

    Ich hoffe, du kannst mir auf irgendeine Weise helfen.

    Danke und liebe Grüsse

    Thomas

  • Sven Bergmann 1. November 2010, 17:46

    Hi Thomas,

    danke fürs Kompliment :-)

    Ich kenne das nur zu gut: Der Einde sagt das, der Andere das … am Ende weiß man(n) gar nichts mehr! So ging es mir damals auch.

    Ich empfehle Dir wirklich, dass Du Dich zu Anfang auf die MM konzentrierst. Gerne auch auf den Inhalt aus Deinem Buch … es ist o.k

    Hoffe das hilft

    LG,
    Sven

  • Thomas 1. November 2010, 20:49

    Hallo Sven

    Danke für deine Ratschläge :D Es wird mir helfen!

    Thomas

  • Sven Bergmann 1. November 2010, 20:53

    Hey gerne Thomas :-)

    LG,
    Sven

  • Pierre Stimmenthaler 5. Dezember 2010, 19:58

    „Negs“ halte ich zunächst für kontraproduktiv. Das zum einen. Zum anderen halte ich die ganze Sprache, die dem Anfänger hier aufs Auge gedrückt wird, für gefährlich. Ein Neuling verwirrt sich im Begriffschaos.

    Ansonsten aber gute Arbeit, dass du das Ganze mal übersetzt und für deine Zweck verständlich zusammengefasst hast!

    LG Pierre

  • Micha 21. Januar 2011, 14:30

    Hi Sven,

    ich hatte in „Ist die Mystery-Method Schwachsinn?“ im Abschnitt „Die Spreu vom Weizen trennen“ ja bereits geschrieben, dass es für mich und andere Pickup-Anfänger sicherlich hilfreiche Ansätze in der PUA-Community gibt. Und Teile der Mystery Method sind sicherlich auch ganz nützlich. Nur halt, sie als Schema F zu benutzen anstatt auf die eigene Persönlichkeit anzupassen, halte ich für Schwachsinn. Du hast es in diesem Beitrag auch von verschiedenen Seiten beleuchtet, dass die MM nur durch Individualisierung zum Erfolg führt.

    @Thomas: Ich war anfangs auch durch die verschiedenen Strömungen in der PUA-Community irritiert. Klarheit gebracht hat mir letztendlich dann, mir meine Persönlichkeit bewusst zu machen, mir klar zu machen, wo ich mich bzgl. meiner Persönlichkeit befinde und wo ich hin will und danach zu gucken, welche Elemente aus welchen Pickup-Stilen zum meiner Situation und meinen Zielen passen.

    VG Micha

Einen Kommentar hinterlassen

*

Neuigkeiten

Karneval Frauen ansprechen – ultimative Checkliste

An Karneval Frauen ansprechen… Wenn Du Deine Eier noch nicht abgeschnitten- und sie irgendeiner Frau in die Handtasche gesteckt hast, möchtest Du sicherlich erfahren, wie Du in der fünften Jahreszeit Sex mit einer heißen Krankenschwester

Lies mehr...

Der schockierende Grund, warum so viele Männer in der heutigen Zeit keine Frau mehr finden

O man… Ich wurde beinahe FESTGENOMMEN als ich eine heiße Frau in der Feinkostabteilung vom Karstadt ansprechen wollte… Und das „Beste“ ist: Ich habe noch nicht einmal ein Wort zu ihr gesagt. Es ist eine SCHOCKIERENDE

Lies mehr...

Selbstwertgefühl stärken und Deiner wahren Bestimmung als Mann folgen

Wenn man als Mann nicht seiner Bestimmung folgt und Frauen zum Mittelpunkt seines Lebens macht, dann ist man(n) ständig betroffen von ihren Launen und überschüssigen Emotionen. Ein Mann mit einem starken Selbstwertgefühl, der seiner Bestimmung

Lies mehr...